Hier stellen wir Ihnen ein aktuelles Portrait über eine Persönlichkeit im Quartier vor:

Samir Elsoutari

Samir Elsoutari hat einen langen Kampf hinter sich. 5 Jahre lang war er nur geduldet,  zwischen 10 Tagen und 3 Monaten. Immer wieder musste er zittern. Aus politischen und gesundheitlichen Gründen war eine Rückkehr nach Syrien für ihn unmöglich.

Samir-ElsoutariNun kann Samir Elsoutari erst einmal aufatmen. Für die nächsten 3 Jahre hat er einen  Aufenthaltsstatus. Der Anlass ein trauriger: Krieg in Syrien. Seine Gedanken sind bei seiner dortigen Familie.

Durch den Aufenthaltsstatus kann er einen Deutschkurs besuchen und sich eine Arbeit suchen. Samir Elsoutari ist sehr motiviert. Er geht 5 Tage die Woche zum Deutschkurs. Teilweise steht er um 5 Uhr morgens auf, um sich vorzubereiten.

In der Düttmann-Siedlung engagiert er sich seit 5 Jahren ehrenamtlich als Vertreter in der Bewohnerjury. Zusammen mit anderen Bewohnerinnen und Bewohnern entscheidet er, welche Projekte für sein Wohngebiet wichtig sind.

Samir Elsoutari lebt gerne in der Siedlung, hat viele Freunde und Bekannte hier, denen er täglich begegnet.

Weitere Kiezportraits: Salah Yousif, Anita Brümmer, Jalal Mocho, Emine Yilmaz, Frank Wegener