Fastenbrechen unter Freunden

Beim Iftar-Fest feiern Bewohner der Siedlung und Freunde das Ende des Ramadans. Oder wie über 27 Speisen dem Fasten keine Chance ließen.

Fünf lange Tafeln, über 80 Sitzplätze, von über 80 Personen besetzt. Viele davon haben den ganzen Tag nichts gegessen. Am Abend des 1. Juli 2016 war der Werner-Düttmann-Platz in einen riesigen Speisesaal unter freiem Himmel verwandelt worden. Der Grund? Das Iftar-Fest, oder Fastenbrechen, das zweithöchste Fest der Muslime. Drei Tage vor Ende des Ramadans hatten viele Bewohner der Siedlung im Nachbarschaftstreff ein üppiges Büffet aufgetischt und warteten geduldig auf den Sonnenuntergang. Die Nicht-Muslime unter ihnen ließen sich erklären, dass nach Berechnungen türkischer Muslime die Sonne um 20.36 Uhr unterginge, während arabische Muslime 20.39 Uhr errechnet hätten. Die 3-Minuten-Frage wurde in viel kürzerer Zeit gelöst: Nach den einleitenden Worten von Mustafa sang Mohammed Kaya das Gebet, woraufhin das Fastenbrechen offiziell begann.

Bei den über 27 hervorragenden, hausgemachten Speisen, von köstlichem Humus bis zu Erdbeer-Cupcakes, hatte das Fasten kaum eine Chance. Die Vielfalt des Büffets spiegelte die der Anwesenden, die lebhaften Gespräche und der rege Austausch zwischen Bewohnern der Siedlung und Gästen, aus nahen und fernen Kiezen angereist, dauerten bis kurz vor Mitternacht. Für einen reibungslosen organisatorischen Ablauf sorgte das Team des Nachbarschaftstreffs und des Quartiersmanagements, unter der sanften Obhut von Emine Yilmas und Julia Lös. So waren dank vieler freiwilliger Helfer der Platz , die Küche und der Treff rasch wieder in ihren üblichen Zustand versetzt worden. Die Geschwindigkeit der Aufräumarbeiten wirkte fast märchenhaft, egal aus welchem Kulturkreis, ob Tausend und eine Nacht, oder Brüder Grimm. Im Sinne der Vielfalt sei hier nebenbei bemerkt, dass Tischlein Deck Dich ursprünglich aus Indien stammt. Für das hier erwähnte Iftar-fest bräuchte das Märchen die Fortsetzung Tischlein Deck Dich ab.

 


Aktuelles | Highlights des Monats