INTEGRATIONSFIKTION: Eine was-wäre-wenn-Geschichte…

Dütmeyian Sitese

Auch Newsletter haben Sommerlöcher, deswegen schlagen wir Euch einen kleinen Fortsetzungsroman vor, ein Gedankenspiel das sich Freiheiten mit der Geschichte nimmt. Wie genau, warum genau – und zwar ziemlich genau – lesen Sie hier.

(mehr …)

Teile, oder share, aber tu es...

PORTRAIT: Die Reise einer Projekt-Idee durch die Förderlandschaft

Die Graefe-Girls: Verantwortung als Selbstlernkurs


Fünf junge Frauen aus der Düttmann-Siedlung. So unterschiedlich sie auch sind, eins verbindet sie: Sie sind alle ‘Graefe-Girls’. Was 2012 als Beschäftigungsprojekt für heranwachsende Frauen startete, wurde 2016 zu einem Medienprojekt unter Anleitung der Graefe-Girls selbst. Die neue Phase des Projekts soll eine Lücke in den sozialen Programmen schließen: Angebote für 15 bis 18jährige Mädchen und Frauen. Zur Geschichte einer guten Idee.

(mehr …)

Teile, oder share, aber tu es...

BERICHT: Austausch mit einem Jugendclub in Marseille

Düttis an der französischen Riviera

Die einen brüteten in der Hauptstadt, die anderen erkundeten die Mittelmeerküste Frankreichs. Wer beim Austausch zwischen den Jugendeinrichtungen drehpunkt und dem Marseiller Contact Club Astouin mehr profitierte, ist schwer zu sagen. Organisiert hatte es Kiga e.V., finanziert das DFJW. Beim Anblick der Fotos wird eindeutig: Berlin fehlt ein Meer. (mehr …)

Teile, oder share, aber tu es...

FOTOBERICHT: Kunstwoche am Düttmann-Platz

Werners weiße Wände

Wer die verkachelten Wände am Werner Düttmann Platz zu weiß findet, der war Ende Juli nicht dort. Die Kunstwoche des Vereins Kommunikation durch Kunst (KoduKu e.V.) und der Kinderfreizeiteinrichtung Graefe-Kids (NHU) lehrte Fanatiker*innen der Farbe Weiß das fürchten, sofern es diese gibt. Die Kinder die mitmachten sind es sicher nicht. Ein Bericht in Fotos. (mehr …)

Teile, oder share, aber tu es...