BERICHT: Ein Abend beim Dütti-Rendez-Vous

Für die Zeit danach…

Das Quartiersmanagement wird sich Ende 2020 von der Siedlung verabschieden, in der Fachsprache: es wird verstetigt. Damit nach 15 Jahren kein Loch entsteht plant man schon jetzt das Anwohner*innen-Gremium ‘Quartiersrat’ auf eigene Füße zu stellen. Bericht über das Nachbarschafts-Rendezvous vom 11.4.19, bei dem die Wünsche der Bewohner gesammelt wurden – um ein Fundament für eine dauerhaft bestehende Gruppe legen zu können. (mehr …)

PORTRAIT: Die neue Bewohnerin Burcu Özuan

Von Heidenheim in die Düttmann-Siedlung

Dass die Schwaben Berlin unterwandert haben sehen viele Berliner mit Skepsis. Im Fall von Burcu Özuak, seit August 2018 Neubewohnerin der Siedlung, ist es aber ein Glücksfall. Weil ihr frischer Blick von Außen viel über den Kiez, Nachbarschaft und Integration lehrt. Und eine öminöse Heidenheim-Connection zu Tage bringt. Teil drei aus der Porträt-Reihe der Dütti-Bewohner_innen.

(mehr …)

BERICHT: Das Projekt Stadtteilmütter jetzt im Dütti-Treff

Eine Mutter kann viel bewirken

Wie kann man viel mit wenig erreichen? Das Projekt Stadtteilmütter macht es vor. Die niedrigschwellige Beratungen von Migrantinnen für Migrantinnen sind seit kurzem auch im Dütti-Treff, jetzt hat eine Studie die Wirkung umfassend untersucht. Ein Artikel über das Vermehren sozialen Kapitals und dem Entstehen positiver Kreisläufe… (mehr …)

BERICHT: Ein Angebot, das Vorurteile überwindet

Koran für Kinder

 

(Lese, denn Dein Herr ist Allgütig)

Seit Ende 2018 bietet die Bewohnerin der Siedlung und Erzieherin Melek einen Koran-Unterricht für Kinder an, das sich besonders an Mädchen richtet. Ein Gespräch das viele Vorurteile ausräumt – unter Aufsicht eines Publikums von kleinen Schriftgelehrt*innen. (mehr …)

 

BERICHT: Neue Stelle für Jugendbeteiligung im drehpunkt

Vom Behördenwunsch zur Wirklichkeit

Seit Sommer 2018 hat der Jugendclub drehpunkt Verstärkung. Nicht durch eine weitere Sozialarbeiter*in, sondern durch eine Beauftragte für Jugendbeteiligung. Mit Anne-Kathrin Glück, aka AK Glück, sollen Jugendliche lernen, an der Gestaltung des drehpunkts mitzuwirken. (mehr …)

BERICHT: Nachbarschaftszirkel ab 2019 monatlich

Ein Kreis für mehr Sicherheit

Die Vorfälle im Sommer 2018 ließen einige Bewohner*Innen nicht kalt. Daraufhin regten das Quartiersmanagement und der Dütti-Treff Nachbarschaftszirkel an. Die von Jakus angewandte Methode der Peacemaking Circles ist besonders effektiv um Konflikte sanft zu überwinden. Inzwischen wurden drei Nachbarschaftszirkel gehalten und ab 2019 sind sie monatlich. Zum Zirkel.
(mehr …)

BERICHT: Kiezfrühstücke des Vernetzungsprojekts Wirtschaft-Düttmann Siedlung

Frühstück mit gesellschaftlichem Mehrwert

Das Projekt « Kiezgrößen » des Vereins Coopolis soll Gewerbetreibende des Viertels untereinander und mit der Düttmann-Siedlung verbinden. Wie lässt sich das leichter machen als mit einem Frühstück? Durch die Vernetzung soll der Nährboden entstehen, der Projekte zur Verstetigung des Viertels begünstigt. Bericht des ersten Frühstücks am 11.10.18, das zweite ist am 13.12.18. Hier kann man nachfrühstücken. (mehr …)

FIRMEN IM VIERTEL: Die KFZ-Werkstatt Guylas & Apel an der Urbanstr. 64

Die drei von der Werkstatt


Früher weitverbreitet, heute fast schon eine Rarität: Die KFZ-Werkstatt im Hinterhof. An der Urbanstr. 64 gibt es seit exakt 40 Jahren eine, aus der ein regelrechtes KFZ-Reparatur-Cluster mit mehreren Firmen entstanden ist. Der Erhalter der Tradition und Hauptmieter aller Flächen ist die Werkstatt Gulyas und Apel. Es ist sicher kein Zufall, wenn unter einem Dach drei Generationen der selben Familie an Autos schrauben. Eine Reise in ein Stück heile Welt. (mehr …)