FIRMEN IM VIERTEL: KHOUDIR OUD

Die Lauten aus der Graefestraße

Die Laufbahn von Mohammed Khoudir ist außergewöhnlich. Erst 2010 begann der gelernte Erzieher sich für den Bau von arabischen Lauten zu interessieren. Mittlerweile werden seine Instrumente – in der Graefestraße gebaut – in ganz Europa bestellt. (mehr …)


FIRMEN IM VIERTEL: Das Bierhaus Urban

Geöffnet seit 1985, ohne Unterbrechung

Ein Lokal, das man nicht schließen kann. Wozu auch? Das Bierhaus Urban ist immer offen, hat also nie Sperrstunde, braucht also kein Schloss. Nach seiner Mitarbeit an der Düttmann-Siedlung übernahm 1985 der Elektriker Salah Mjahed das Lokal. Sein Sohn führt das Geschäft weiter, schnell wird klar: Der Geist der deutschen Eckkneipe wird am besten von Einwanderern bewahrt. Ein Ausflug in einen Raum mit einer anderen Zeit...

(mehr …)

PROJEKTINFORMATION: coopolis vernetzt soziale Akteure und Betriebe

Kiez-Wirtschaft zeigt Verantwortung

Das lokale Gewerbe ist seit jeher ein fester Bestandteil des Berliner Kiezlebens. In jüngerer Vergangenheit rückt es jedoch vermehrt in den Fokus der sozialen Stadtentwicklung. Angetrieben durch ein verändertes Bewusstsein über die eigene Rolle innerhalb der Gesellschaft („corporate social responsibility“) zeigen mehr und mehr Unternehmen Verantwortung für ihr unmittelbares Umfeld und beginnen, sich in ihrer Nachbarschaft zu engagieren. Als neue Akteursgruppe innerhalb der Quartiersentwicklung setzen sie sich aktiv für den Kiez ein und tragen zum sozialen Zusammenhalt bei. (mehr …)

FIRMEN IM VIERTEL: Mein Hotspot, Serie Gewerbehof Urbanstr. 116

Ein Student auf der Breitbandspur

Ein Blick über den Straßenrand, in die Urbanstr. 116. Im Gewerbehof mit über 30 Firmen sticht eine durch den Werdegang ihres Geschäftsführers heraus. Max Pohl gründete am Anfang seines Studiums eine Firma, die unerwartet sein Studium finanzierte. Als er abschloss war sie groß genug, um sich als Chef anzustellen. Heute beschäftigt der Anbieter von WLAN-Sonderlösungen ‚Mein Hotspot‘ sechs Mitarbeiter und macht eine Million Euro Umsatz. (mehr …)

Frisörbesuche machen klug…842002b4-a903-4ef9-bb7c-1e67fe164537

…zumindest im Rahmen der Aktion „Ein Haarschnitt für Bildung“ die am 19.10.16 endete. An der vom Quartiersmanamagement Düttmann-Siedlung initiierte Spendensammlung für die elhana Lernpaten e.V. beteiligte sich der Barbershop Kreuzberg auf der Urbanstrasse 46. Die Aktion ermutigte ähnliche Kooperationen, zwischen Akteuren und Wirtschafts-treibenden im Kiez, fortzusetzen. Siehe Projektwettbewerb des Quartiersmanagements.

502 Sorten Lakritze und mehr

53b6b45a-26d7-4b8c-bb31-b9444c8ee749

Schwarz, schimmernd, klein. Wer Lakritze auf diese drei Eigenschaften beschränkt war noch nie bei Kado, das Lakritzefachgeschäft in der Graefestraße. Salzig, süß, als Knopf, Totenkopf, Stange, oder hoch konzentriert, dort gibt es jede erdenkliche Variation. Gründerin Ilse Böge über die Entwicklung eines seltenen Ladens, und was sie mit der Düttmann-Siedlung verbindet. (mehr …)

Pfandflaschen für Bildungschancen

bc-kapuci-1

Erst seit 2015 im Kiez und schon unterstützt die Bio Company die elhana Lernpaten, der Verein der ehrenamtlichen Nachhilfeunterricht gibt. Wir haben den Bio-Tempel und seine Leiterin, die eine U-Bahn-Station entfernt aufgewachsen ist, genauer untersucht und ein Düttmann-Siedlung Gütesiegel ausgestellt. (mehr …)