Alltagsdialog „Meine Heimat“ – Di, 19. April 2016
Meine Heimat – was ist das eigentlich? Diese Frage diskutierten die Bewohner*innen der Düttmann-Siedlung am 19. April beim zweiten Alltagsdialog in diesem Jahr, der wie immer im Nachbarschaftstreff stattfand. Rund dreißig Frauen und Männer waren beisammen gekommen, um ihre Erfahrungen auszutauschen: Einige berichteten von schmerzhaften Erinnerungen an eine Heimat, die aus politischen Gründen verlassen werden musste. Andere beschäftigen sich damit, dass ihre Kinder sich einem anderen Ort zugehörig fühlen als sie selbst. Und wieder andere diskutierten, ob sie sich selbst als Deutsche wahrnehmen, obwohl sie von der Mehrheitsgesellschaft oft als „Menschen mit Migrationshintergrund“ und damit nicht richtig zugehörig abgestempelt werden. Beim nächsten Alltagsdialog am 31. Mai 2016 soll die Diskussion fortgesetzt werden. Die Moderatorin Neslihan Kurt von KIGA e.V. würde sich besonders freuen, wenn Eltern dann auch ihre Kinder und Kinder ihre Eltern mitbringen würden, so dass der Austausch in die Familien hineingetragen werden kann.


Aktuelles | Highlights des Monats