Ob Nuriye oder Kalle, wir bleiben alle! – GraefeSommer 2016
GraefeSommer im Kiez – ein Straßenfest, das gemeinsam für nachbarschaftliche Vielfalt geworben hat.  An über 30 Markständen waren Statements gegen Diskriminierung und für ein respektvolles Zusammenleben zu lesen. Große Banner thronen am Zaun des Bolzplatzes, auf denen Nachbar*innen sich in ihrer Muttersprache für eine lebendige Nachbarschaft in ihrem Kiez  aussprechen.
Das Nachbarschaftshaus Urbanstraße e.V. organisierte das Straßenfest dieses Mal am südlichen Ende der Graefestraße.  Die Idee war, Nachbar*innen jenseits der Urbanstraße in den südlichen Teil des Kiezes zu locken und damit eine Brücke zwischen Nachbar*innen beider Seiten der Urbanstraße zu bauen. Und das ist gelungen, meint auch die Bezirksbürgermeisterin, die unter den über 800 Gästen zu finden war.  Am Bühnenprogramm und bei den Mit-Mach-Ständen beteiligten sich  Schulen, Kitas, Vereine, Gewerbetreibende und Initiativen aus dem Kiez. Auch das Jugendamt lud zu einem Reim auf die Nachbarschaft ein. Ein gelungenes Fest der Begegnung mit viel Engagement, finanziert aus dem Programm Soziale Stadt. DANKE an ALLE, die sich beteiligten! –  Wir freuen uns schon auf den GraefeSommer 2017.


Aktuelles | Highlights des Monats